Über uns

Der Gründer

Moin, ich bin Sverre, 17 Jahre alt und komme aus Hamburg. Eines Abends im Sommer 2022 überlegte ich mir, was ich nach der Schule einmal machen möchte und schon setzte sich die Idee in meinem Kopf fest, ein eigenes Unternehmen zu führen. Das war der Beginn meiner Reise und Anfang 2023 kam mir schließlich die Idee. Ich wollte ein eigenes Produkt auf den Markt bringen und nicht einfach irgendeines, ich wollte etwas Besonderes schaffen. Und somit entstand mit großer Hilfe meiner Unterstützer das Unternehmen "dat Flundertje" und die erste Kollektion unserer Zündhölzer.

Wie alles begann

Zu Beginn war ich Schüler der 10. Klasse und hatte kein Wissen darüber, wie man ein eigenes Produkt verwirklicht. Zum Glück gibt es das Internet und ich konnte mir Vieles schnell selber beibringen.

Aber wie ist es dann wirklich, selbst Unternehmer zu sein und ein eigenes Produkt auf den Markt bringen zu wollen? Hierfür bekam ich einen direkten Einblick bei den zwei selbstständigen Unternehmern Stefan Thiel und Demekssa Duresso während meines Praktikums. Sie führen zusammen ein schnell wachsendes Unternehmen und da Sie dieses Unternehmen von Grund auf aufgebaut haben, waren sie die perfekten Ansprechpartner für mich.

Nach vielen Gesprächen kam die Überlegung auf, Zündhölzer in runden Pappdosen auf den Markt zu bringen und euch, den Konsumenten, etwas Neues und Innovatives zu bieten. Für das neue Produkt brauche ich natürlich eine Marke und ein Unternehmen fehlt auch noch. Also gründete ich zusammen mit meinem Vater das Unternehmen "dat Flundertje" und seit Dezember 2023 ist auch die Marke "Flundertje" offiziell eingetragen.

Nun fragen sich wahrscheinlich die meisten, was dieser Begriff eigentlich bedeutet. Er stammt aus dem Plattdeutschen und die wörtliche Übersetzung von "dat Flundertje" lautet die kleine Flamme.

Von der Idee zum fertigen Produkt

Durch mein Praktikum lernte ich Petra Sauer kennen. Sie war die perfekte Designerin für dieses Projekt und hat mich durch den gesamten Design-Prozess, von der Logo- und Claimentwicklung bis hin zum fertigen Packaging Design für die drei Varianten der Streichholz-Boxen, geleitet.

Zum Start haben wir uns für ein Briefing im Büro ihrer Designagentur SAUER Markenstylisten im Hamburger Schanzenviertel getroffen. Nach vielen Brainstormings, Ideenfindungen, Designvorschlägen und gegenseitigem Austausch, konnte sie mir, das für mich perfekte, Design vorstellen. Das weiß ich sehr zu schätzen, weil ohne sie dieses Projekt niemals möglich gewesen wäre und eine Menge Arbeit von ihrer Seite investiert wurde. Doch damit war es nicht getan. 

Um das Design letztendlich auch produzieren und drucken lassen zu können, musste das Design auf eine Druckvorlage angepasst werden. Dies muss Millimeter genau geschehen, damit die Dosen auch im Druckbild richtig erscheinen und korrekt produziert werden können. Dafür arbeitet Petra Sauer glücklicherweise mit dem richtigen Produktioner & Reinzeichner zusammen. Ilja Kaschewsky nahm sich der Aufgabe an und brachte die passenden Vorlagen mit Lack-Veredelungen, Barcode und weiteren Anforderungen hervor.

Und somit ist dann die erste Kollektion unserer Zündhölzer und unser
eigenes Logo dabei herausgekommen.

Die Produktion

Dann war die Frage, wo soll produziert werden? Darüber musste ich viel nachdenken. Im Vordergrund stand natürlich das Anliegen, dass ich allerhöchste Qualität anbieten möchte. Also nahm ich mit mehreren Produzenten auf der ganzen Welt Kontakt auf und bestellte mir Beispiele von Ihnen, um die Qualität zu testen. Die Qualität und Preise fielen sehr unterschiedlich aus. Aber schließlich überzeugte mich eine Produktion. Sie konnten mir sehr hochwertige Qualität anbieten, da sie bereits viel Erfahrung mit Zündhölzern und Pappdosen haben. Somit startete die Entwicklung und Produktion in dieser Fabrik. Das war nicht so einfach, wie ich zuerst dachte. Nach über einem Jahr Arbeit kam die erste Lieferung Ende Januar 2024 mit dem Schiff COSCO SHIPPING LIBRA in Hamburg an.